5.4.15 Ostersonntag im Wiener Wald

Der Ostersonntag begann in Stockerau sonnig, aber kalt. Da unsere Fahrgäste keine Lust verspürten bei der Kälte an den Neusiedler See zum Schifffahren zu fahren, mussten wir schnell eine Alternative finden. Aber wer uns kennt, weiß, dass das nur einer kurzen Überlegung bedarf und schon steht das heutige Programm mit Einverständnis der Gruppe fest. Wir fahren in den Wiener Wald. Über Heiligenkreuz fahren wir nach Mayerling, wo das neue Besucherzentrum zum Leben und Sterben Kronprinz' Rudolf von Österreich informiert. Sehr interessant und selbsterklärend, mit vielen Fragezeichen vesehen, wird versucht die Tragödie von Mayerling zu erklären. Aber noch immer bleiben Fragen offen. Im Anschluss führt uns der Weg durchs Helenental nach Baden wo es Zeit für eine ausgiebige Mittagspause gibt. Dann besichtigen wir noch die Seegrotte in Hinterbrühl, die Europas größten unterirdischen See beherbergt, so dass unsere Fahrgäste trotzdem zum Bootfahren kommen, wenngleich mit "Dach" oben drüber. Dabei besichtigen sie das alte Bergwerk und die ehemalige Herstellungsstätte des Heinkel-Düsenjagers, dessen Teile während des 2. Weltkrieges dort gebaut und dann nach Schwechat verfrachtet wurden, wo man sie zu einem kompletten Flugzeug zusammenbaute. Über Wien geht es mit einer Stadtrundfahrt Teil 3 zurück. Da Anfang der Woche die Ringstraße aufgrund einer Großbaustelle nicht befahrbar war, erledigen wir das einfach heute. Wir sind ja flexibel. Zurück in Stockerau entlassen wir eine hoffentlich zufriedene Busgruppe, die an ihrem letzten Urlaubstag noch einmal viel gesehen und erfahren hat.

5.4.15 21:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL